Saug- & Entnahmearmaturen

Moderne Saugarmaturen sind sicher, zuverlässig und langlebig

Eine moderne Saugeinrichtung ist dem jeweiligen Zweck und der Behälterart angepasst. Darüber hinaus garantieren sie nicht nur die optimale Versorgung des Brenners

Saug-/Entnahmearmaturen

Rechtliches

Die Installation einer Saugarnatur mit Schnellabsperrung ist für den sicheren Betrieb einer Heizöllageranlage zwingend erforderlich.

Technische Funktionsweise und Zweck

Je nach Ausführung der Saugarmatur wird das Heizöl entweder dicht über der Bodenplatte (etwa 5cm) oder dicht unterhalb der Oberfläche (etwa 5cm) entnommen. Zur Entnahme knapp unterhalb der Oberfläche ist eine Schwimmerausrüstung erforderlich. Diese Art der Entnahme hat den Vorteil, dass sich weniger Schmutzstoffe im Medienstrom befinden. Dies wiederum wirkt sich positiv auf die Effizienz und Lebensdauer des Brenners und Heizkessels aus. Leider lässt sich eine Schwimmerentnahmeeinrichtung nicht in jeden Behälter installieren. Sobald sich Hindernisse im Inneren des Öltanks befinden, wie zum Beispiel Innenverstrebungen waagerechte Profile oder Ähnliches ist eine Installation nicht möglich.

galvanische Trennung

Je nach Bauform bestehen Saugarmaturen äußerlich aus Kunststoff. Dies führt eine galvanische Trennung herbei und hat gegenüber aus Messing gefertigten Bauformen deutliche Vorteile: Durch die elektrochemische Spannungsreihe (tiefergehende Information hierzu finden Sie am Seitenende) wird das minderwertigere Metall angegriffen und Korrosion entsteht. Dies kann zur vollständigen Durchrostung eines aus Stahl bestehenden Heizöltanks führen.

Auch wird keine statische Spannung von den Kesselversorgungsleitungen an den Heizöltank übertragen. Unter unglücklichen Umständen kann eine statische Entladung zu einem Funken führen.

Schnellabsperrung

Neue Saugarmaturen verfügen vorschriftsgemäß über eine Schnellabsperrung. Ganz im Gegensatz zu alten Saugarmatur-Varianten. Häufig wurden Knebel- und Kugelventile direkt an der Armatur verbaut - auch in Rücklaufleitungen. Dies ist heutzutage unzulässig.

Aktelle Saugarmaturen können sowohl im Einrohr (mit automatischem Heizölentlüfter) wie Zweirohrbetrieb (Saugleitung oder Saug-, Rücklaufleitung) eingesetzt werden. Die Konstruktion lässt das Verschließen der Rücklaufseite zu.

Einbindung in das Rohrleitungssystem

Zur Einbindung in das Rohrleitungssystem wird eine Schneidringtechnik eingesetzt. Die hat den Vorteil, dass die Betriebsrohrleitungen demontiert und wieder montiert werden können und die Dichtigkeit gewährleistet bleibt. Die alten Installationen wurden häufig mithilfe Kunststoffbüchsen abgedichtet. Das führt leider sehr oft zu Undichtigkeiten.

Die Installation eines pneumatischen Füllstandanzeigers ist möglich, je nachdem, welcher Saugarmatur-Typ verwendet wird. Ein pneumatischer Füllstandanzeiger kann an jedem beliebigen Ort installiert werden.

Häufig eingesetzte Armaturtypen

Im Folgenden ist der von uns zumeist eingesetzte Armaturtyp illustriert.

Eurofelx 2, Euroflex 3

Beide Armaturen bestehen aus denselben Grundtypen.

Euroflex 3

Euroflex 3

Die Euroflex 3 beinhaltet im Gegensatz zur Euroflex 2 noch eine zusätzliche Messleitung zur Installation eines pneumatischen Füllstandanzeigers. Weitere Varianten wie zum Beispiel längerem Saugschlauch oder integriertem Grenzwertgeber sind möglich.

© Tankschutz Bonn UG - Ihr Ansprechpartner für Öltankentsorgung · Öltankreinigung · Öltanksanierung · Öltankstilllegung
jetzt unverbindliches Angebot anfordern